Tagebuch 1830 bis 1831 - Seite 46

 

 

von dem Orchester ganz meisterhaft gespielt
wurde. Sie wurde nach den Ende durch den uner=
meßlichen Aplaus noch einmal gespielt und auch ge=
wiß zum 3t. mal, wenn nicht der Vorhang
aufgezogen wurde. Ich kam gegen 10 zu
Hause und um diese Zeit kam F Protz noch.

    Montag den 13 November December

Ich stand um ¾ auf 8 auf. In Religion
war Revision, wo ich in außens 1–2
und inn[ere]s 2 bekam [?]. In Geometri[e]
war heute ein fürchterlicher Scandal mit
Moser und Steiner. Von 1–2
arbeitete ich Geometrie. In der Revi=
sionstunde, hatte ich meine Uber fran=
zösische Ubersetzung gemacht. Um
4 Uhr ging ich nach der Bib[l]iothek, wo
ich mir das die englische Revolution1
unter Cromwell geben ließ. Von
½ 6
Als ich aus der Bibliothek kam
war F Protz hier, welcher aber gleich
wieder wegging. Von ½ 6 – 6 ½ habe
ich Klavier geübt. Nachher laß ich in
der englischen G. Revolution. Um 10
Uhr, nachdem ich noch vorher bei Adolph
gewesen war ging ich zu Bette.


1 Buchstabendreher.