Tagebuch 1830 bis 1831 - Seite 71

 

 


 

    Sonnabend den 8 Januar

(Heut ist der Geburtstag von Fritz.). Ich
stand um ¾ auf 8 auf. Es war heut Censur.
Ich bekam No 1und wurde der 5te. Nachmittag
arbeitete ich Geographie und ging zu Henig um
den Fußsack zu hohlen. Von 3-4 hatte
ich die erste Lateinischstunde in Berlin
Nachher habe ich Geographie gear=
beitet und am Abend gelesen. Heute
war mein Klavierlehrer hier. Um
9 ¼ Uhr ging ich zu Bett.

    Sonntag den 9 Januar.

Ich stand um 8 Uhr auf; dann machte ich
Geographie und Physik. Heute hat es
geregnet. Nachmittag schrieb ich einen
Brief nach Hause. Nachdem machte ich
wieder Phÿsik. Als Phÿsik fertig hatte
setze ich mich und arbeite Algebra bis 10 Uhr.

    Montag den 10 Januar.

Ich stand schon um 6 ½ Uhr auf und arbeit[ete]
Phÿsik und noch mehreres. Nachmittag
von 1 – 2 las ich wieder Phÿsik durch.
Am Abend Algebra und zugleich bin ich noch bei
Hennich gewesen und wollte d. Fußsack holen,
aber er war nicht zu Hause. Gegen 8 Uhr