Tagebuch 1834 bis 1835 - Seite 207

 

 

findet. Ich glaubte erst der
4te werde auf den Sonntag
fallen. Meine Fugen bei
Grell waren die besten.
Unterricht an Fabrucci. Marx.
Cello Spiel u Klavier.

    Sonntag 5 July.

Von 8 – 10 beim Kamm[erm]usiker
Just. Hirauf zu Stehely, wo ich
Henschel traf mit dem ich zum
erstenmal in die Theaterprobe
gieng. „Preciosa[“] wurde probirt.
Die Hagen ist über alle Maaßen
coquett, ja sogar in Proben.
Einen solchen Wirr war habe
ich noch nicht erlebt. Jeder spricht