Tagebuch 1834 bis 1835 - Seite 266

 

 

Abend war grade keine Vorstellung.

    So weit bin ich denn mit
meiner Reise. Gegenwärtig sitze ich mit
Rudolph auf unsre Stube u notire
unsre erlebten fatas. Morgen denken
wir aufzubrechen, Herrenkrug zu be=
suchen u Knoopen einen unange=
nehme Freude verursachen. / ! !
Am Sonnabend 15 Aug. verblieben
wir noch bis Mittag in Magdeburg.
Wir nahmen einige Conditoreien
in Augenschein, u in der sogenannten
Wolfsschlucht (Weinhandlung v. Wolf)
erlabten wir unsern Leichnam
mit einer guten Flasche Roth
wein.

    Der Nachmittag führte uns
nach dem Vergnügungsort Herren=
krug, dessen Besitzer, ein äußerst
# # Kerl, uns freundlich