Tagebuch 1834 bis 1835 - Seite 43

 

 

Augusten laut an zu weinen
und zu beten anfieng, ein
dicker Junge in die Welt
gesandt, der seinem Vater
Ehre machte.

    Übrigens muß ich bekennen
daß mir die hellen Thränen
des Dankgefühles gegen Gott
aus den Augen strömten, als
ich hörte daß das Schlimmste
vorüber war. Nun wird auch
Mutter kommen.

    Ich will es noch
heute ein der Zeitung
setz‘en lassen. Als Tante
Löffler kam, war alles schon
vorüber.