Tagebuch 1830 bis 1831 - Seite 11

 

 

Den Nachmittag habe ich Chemie,
Phÿsik und Geographie gearbeitet.
Diesen Tag hat es zum ersten male
in Berlin das Jahr 1830 gehagelt
Meine Lehrer waren mit mir zufrieden,
vorzüglich H[err] Beauvais. (Denselben Abend
hatte ich mich mit
Lindeman wegen Tonleiter
und über die Methode Musik zu studiren,
veruneint ) (?) (!)

Sonntag den 31 October.

Ich stand um 7 ½ Uhr auf und übte
mich Klavir. Durch arbeitete ich
im Unreinen mei[nen] Aufsatz: über
Conradin – “, im unreinen aus.
Nachmittag ging ich zu Borchmann
und als ich wieder nach Hause ging
fand ich 2 sgr. Ich sprach mit H[errn]
Beauvais denselben Tag über
die Zeichenstunde, in wie fern
ich Zeit hätte sie bei dem He[rrn]
Döltze beizuwohnen. – .
Auch habe ich denselben Tag
Nachmittag gegen 1 ½ Uhr den
Stiefelwichs bezahlt. Als
ich den Abend gegen 4 ½ Uhr zu
Hause von Borchmann kam las
ich im Lossius. Darauf wollte ich
Licht anzünden und konnte das
Feuerzeug nicht finden. Lindemann