Tagebuch 1830 bis 1831 - Seite 195

 

 


 

Morgen frühe soll eine Parthie
um 6 ½ Uhr nach Ruppin Neu Rup=
pin
beschl ausgeführt werden, bloß um
auf den Wall spazieren zu gehen und bei
Haecks Kaffee zu trinken. HE[rr]
Dölln giebt seine 4 Pferde und Pf Vater
2 dazu her.

    Montag 23 Mai.

Die Fahrt nach Neu-Ruppin ist wirklich in
Erfüllung gegangen. Es waren 3 Wagen
da und auf 2 Wagen waren nichts als
Mädchen (außer dem Fuhrman) und auf dem
dritten 4 Herren Männer und 2 Frauen.
Wir übrigen gingen. Es war eine herrliche
Fahrt. Erst wurde nach dem Wall, dan
nach dem Casino und dann nach Haecks
Garten gegangen. Von da ging es nach
getrunk[ener] Chocolade etc nach Alt-Ruppin
in Allarm zurük. Breda kam
mit zu uns, und schlief bei uns mit F Protz und Schulz
zu Mittag. Nachmittag habe ich und
HE[rr] Sichler den ganzen Tag herumsuitisirt.
Meine Schwester etc. waren alle bei
Engels und ich sollte durchaus mitkommen
wollte aber nicht, weil meistens so viel Mäd=
chenvolk da war und z weitens hatten diese
kaum Platz zu sitzen. Gegen
Abend ging ich zu Sichlers mit Herrmann