Tagebuch 1830 bis 1831 - Seite 25

 

 


 

wie sich die Seiten verhalten. Nach=
mittag von 1 – 2 übte ich Klavier. Um
4 Uhr machte ich Botanik. Gleich
darauf kam Georg Protz und er blieb
bis 5 ½ Uhr hier. Als er weg war
machte ich Phÿsik reine Geogra=
phie. Um 10 Uhr ging ich zu Bett

    Freitag den 19 Novembr

Ich stand um ½ 8 Uhr auf. In Religion
habe ich die Geschichte vom Könige aus #...# #...#
erzählen müssen. In Chemie wurde heut aus Sal=
petersauer und Schwefelsaure, Salpetersaur Ge=
macht. In Geographie hatten wir von den
Linumer Bruche bei Fehrbellin, Ruppiner
Kanal usw. Von 11 – 12 habe ich rein Alge=
bra gemacht. Nachmittag von 1 – 2 ebenfalls.
Von 2 – 3 hätten wir bei den HE[rrn] Director
Klöden Phÿsikstunden haben müssen, al=
lein wir hatten Tabanik1 bei HE[rrn] Ruthe.
Als ich um 4 zu Hause kam machte ich
ebenfalls wieder rein Algebra; denn
es war sehr viel, weil wir 3 Division = Decimal
Brüche = Beispiele auflösen und ins Rein[e]
tragen sollten. Als wir Licht angestekt hatten
machte ich unrein Algebra Exempel.
Ich ging um 8 ½ Uhr zu Bett.

    Sonnabend den 20 Novebr.

Ich stand um 6 Uhr auf, weil ich Kla=


1 Botanik.