Tagebuch 1834 bis 1835 - Seite 114

 

 

da Capo singen. Er singt es wie immer mit
großer Seele.

Ich schreibe jetzt noch an meinem Quar=
tett.

Heute habe ich ein schottisches Lied com=
ponirt, was mir aber nicht gelungen ist.

    Sonntag 11 Jan.

Meine Schuld an M. Bomhamel
entrichte ich heute.

Grell war vorgestern mit meiner theo=
retischen Arbeit sehr zufrieden.

Bach hat doch wirklich keine Kenntniss.
Er konnte in der letzten Stunde nicht
einmal mein[en] Canon=finklang
extemporiren.

    Sonntag 18 Jan.

Ich bin heute 20 Jahr alt. Mut=
ter und Rudolph hat geschrieben.
Am Abend habe ich mich mit Wolf
erzürnt, weil seine ungesittenen Reden
niemals à fin fide werden. Alles