Tagebuch 1834 bis 1835 - Seite 201

 

 


 

Dienstag 30 Juni.

Klavir geübt eine Stunde. Vorher Fugen
gearbeitet bei Grell. Institut.
Heute spielte ich zum ersten
Male auf der Orgel in der Marien=
irche und zwar die E moll Fuge
von Bach. Ich konnte aber die
Läufe im Praeludio gar nicht
machen, weil mir die Tasten zu
schwer fielen – hizu wird eine undenkliche
Kraft erfordert. Ich kann mir wohl
das „ Orgelschlagen[“] statt Orgel
spielen denken.

Ausgaben von heut u
gestern.
Rtl. Sgr. Pf.
Mittag   3 6
Bretzn   1  
Milchbrod   1 6
Kaffee Tasse   2 6